Ob in Apotheken oder Drogeriemärkten gekauft, Selbstmedikation ist heutzutage gang und gäbe. Vitamine, Kapseln für Haare und Haut, aber auch weitere freiverkäufliche Präparate wie Schmerz- und Nahrungsergänzungsmittel werden oft neben dem von Haus- und Facharzt verordneten Medikamenten eingenommen. Was viele nicht wissen: Schon Nahrungsergänzungsmittel können erhebliche Neben- und Wechselwirkungen hervorrufen und für den/die Anwender:in ernsthafte Folgen haben.

Studien belegen: Wer über 75 Jahre alt ist, nimmt täglich durchschnittlich meist mehr als acht Substanzen ein. Gerade bei selbst hinzugefügten freiverkäuflichen Präparaten wird es für Ärzte, Kliniken und Apotheker immer schwieriger, bei der Arzneimitteltherapie den Überblick zu behalten und die Patientensicherheit zu gewährleisten.

In Kooperation mit dem Hausärzteverband Nordrhein e. V. hat die GWQ ServicePlus AG nun ein vielversprechendes Pilotprojekt an den Start gebracht: Seit April bieten Hausärzte und Apotheken Patienten aus Nordrhein ein digital angelegtes Medikationsmanagement an. Herzstück des ehrgeizigen Pilotprojektes ist eine Software, die frühzeitig erkennt, wann die Einnahme von diversen Medikamenten zu unerwünschten Neben- und Wechselwirkungen führen kann. Diese und andere Analysedaten bietet der „Medinspector®“, entwickelt von der Viandar GmbH. Ziel des Softwareeinsatzes ist es, Hausärzten und Apothekern ein standardisiertes, interprofessionelles Medikamentenmanagement zu ermöglichen und arzneimittelinduzierte Probleme deutlich zu reduzieren.

Voraussetzung für an der Teilnahme interessierte Patienten: Sie müssen mindestens fünf verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen und bei Ihrem Hausarzt am Hausarzt+ Programm teilnehmen.

Welche Krankenkassen nehmen teil?

  • Daimler BKK
  • R+V Betriebskrankenkasse
  • Novitas BKK
  • BKK Melitta Plus
  • Heimat Krankenkasse
  • BKK B. Braun Aesculap
  • vivida bkk
  • BKK Linde
  • energie-BKK
  • SBK Siemens-Betriebskrankenkasse
  • Audi BKK
  • Salus BKK
  • VIACTIV Krankenkasse
  • BKK Diakonie
  • Mobil Krankenkasse

Nähere Informationen zu den teilnehmenden Hausärzten und Apotheken finden Sie hier: https://richtercareconsulting.de/#dim. Ebenso finden interessierte Hausärzte und Apotheker, die an dem Projekt teilnehmen möchten, hier weiterführende Informationen.

Link zur Pressemitteilung